Alternatives Computer Meeting (ACM) Wolfsburg 2016

Beim ACM sind Grunsätzlich alle Computersysteme willkommen die nicht Mainstream sind, dies schließt aktulle Systeme wie MorphOS Amiga OS4 oder Projekte wie die Open Pandora mit ein aber auch Retro Systeme wie 8/16bit Ataris, Amiga, C64 und was uns sonst noch so zuläuft. Ab und zu verirrt sich auch immer wieder ein aktuelles Windows zu uns und Smartphones lassen sich natürlich auch nicht mehr wegdenken aber zur Zielgruppe gehören diese aber nicht.

Begonnen haben wir bereits 2012 mit dem Treffen, damals noch als Tagesverabstaltung mit ca. 30 Teilnehmern. Seit dem ist die Veranstaltung immer weiter gewachsen. In diesem Jahr hatten wir mit ca. 60 Teilnehmern einen neuen Besucherrecord.
Gruppenfoto

Ich könnte euch natürlich erzählen wer und was alles da war und wie Toll das Treffen war. Das Problem dabei ist nur, dass ich auf diese Art von Selbstbeweihräucherung nicht stehe, loben dürfen uns unsere Gäste. Okey, das wer und was werde ich später nochmal erwähnen aber erstmal von vorne.

Die Vorbereitung:

Das ganze fängt für mich immer 6 Monate vor der Veranstaltung an weil da der Raum reserviert werden muss. Also erstmal mit meinen Helfern Yenzi und KneteKnut mögliche Termine abstimmen, dann evtl. Parallel-Veranstaltungen ausschließen und Raum reservieren. Jetzt wir gewartet bis Yenzi die Internetseite amiga-lan-party.de aktualisiert hat, von jetzt an kann in diversen Foren für das Treffen geworben werden. Allerdings war in diesem Jahr Amiga-news.de schneller als wir. Ab diesem Moment gingen auch die ersten Anmeldungen ein. Bis Februar war meine Teilnehmerliste noch relativ leer, so dass ich zu diesem Zeitpunkt noch über eine Umbuchen des Raumes nachdachte. Allerdings kamen dann plötzlich so viele Anmeldungen, dass ich umdenken musste vom Verkleinern hin zum Vergössern. Es mussten plötzlich zusätzliche Tische beschafft werden und ob unsere gewohnte Lokation ausreichte war plötzlich auch nicht mehr klar.

Das Treffen

Zwei Tage vor dem Treffen meldete sich einer meiner Helfer man habe ihm für Freitag den Urlaub gestrichen er würde aber einen Kumpel vorbeischicken, der beim Aufbauen helfe. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Thorben fürs Tische schleppen und Kabel verlegen.
Wir schafften dann auch alles wie geplant vor dem eintreffen der ersten Teilnehmer aufzubauen auch wenn uns der Lieferant der zusätzlichen Tische mal eben 3 Stunden warten lies.
Der Freitag Abend schleppte sich ein wenig dahin immer wieder kamen Meldungen von Leuten die im Stau steckten. Einige vertagten ihr eintreffen sogar auf Samstag und gingen gleich ins Hotel.

Am Samstag war die Bude dann voll an die 60 Leute (hab sie selbst nicht gezählt schaut einfach aufs Gruppenfoto) gingen bei uns ein und aus. Mittags wurde gegrillt und Getränke standen permanent zur Verfügung. Weer keine Lust auf Grillen hatte konnte sich auch beim nahegelegenen Imbiss versorgen. Unser eigenes Netzwerk wurde an diesem Tag übrigens extrem instabil.
Zusaätzlich konnte man sich Vortäge vom MorphOS und AmigaRacer Team anhören die zu ihren gegenwärtigen Projekten berichteten.

Am Sonntag klang das Treffen dann ab Mittag langsam aus dafür war jetzt auch das Netzwerk wieder vorhanden.

Und wer jetzt eigentlich alles da?

Natürlich diverse Amiga-und Atari-user wobei wie bereits oben beschrieben die gesamte Bandbreite vertreten war Amiga OS4 und MorphOS waren ebenso vertreten wie 8bit Ataris, C64, Atari Falcon und ST aber natürlich auch diverse Classic Amigas.
Bei LordOfLego, Ratte und Christoph konnte man sich reparatur Beratung holen, Alinea Computer brachte einen Teil ihres Warensortiments mit. Bei AmigaRacer konnte man das Spiel direkt erstehen und EntwicklerX hatte zwar diesmal kein neues Spiel dabei zeigte aber ihre neue 3d-Engine für kommende Spiele.

Hier nochmal eine kleine Auflistung der Highlights:

  1. Teilnehmer:
    • Alinea Computer
    • MorphOS Team
    • Entwickler X / Amiboing
    • Amiga Racer
    • Cherry Darling
  2. Hardware:
    • SonnetPPC im Amiga3000
    • AmigaOne X5000 MorphOS
    • Tabor (NextGen Amiga)
    • Open Pandora
    • MiST
    • REVO (GameBoy Advance Clone)
    • SX64 am LED-Beamer
    • Vampire-600 (Amiga 600 Turbokarte)
    • GFX Co-Prozessor für C64

X5000Vampire-600SX64 am Beamer

Sorry, falls ich bei der Auflistung noch was vergessen haben sollte.

Diese Gelegenheit möchte ich auch nutzen um mich bei allen Helfern zu bedanken. Ganz besonders ntürlich bei KneteKnut und Yenzi die wärend der ganzen Veranstaltung das Netzwerk und die Kaffee-Bar betreut haben. Bei Thorben, Convincer, Schattenkatze und Mika fürs mit Auf- und Abbauen und die Bereitstellung von zusätzlichen Kabeln Steckdosenleisten usw..

Fazit

Raumaufteilung und Netzwerk bedürfen noch der Optimiereung. Abgesehen von diesen beiden Punkten denke , dass wir eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt haben und freue mich schon auf die Überaschungen im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *