Geit@home 1/2016

Vom 19.2. – 21.2.2016 fand in Dreierwalde bei Osnabrück das Geit@home 1/2016 statt.
Was ist eigentlich ein Geit@home? Die Amiga-Freunde unter uns werden es sicher schonmal gehört oder gelesen haben … und warum? Weil es mal ein Amiga-Meeting war. jetzt ist es irgendwie anders aber eben irgendwie immer noch ein bisschen Retro.

Erstmal zum Veranstalter Guido „Geit“ Meersmann, Teil des MorphOS-Teams und der Typ der die BoulderDash Version programmiert hat, die auf der GamesCom 2014 auf meinem Amiga2000 lief. Geit öffnet 3x im Jahr für jeweils 3 Tage seine Türen um hauptsächlich MorphOS-usern ein Treffen zu ermöglichen. Dort ist aber auch noch etwas mehr geboten.

Lasst uns jetzt einfach mal gemeinsam durch’s Haus gehen:

  • Gleich hinter der Haustür befindet sich ein Arcadeautomat, der von aussen restauriert wurde. Im Innern des Automaten werkelt ein PC, der mit Hilfe von MAME diverse Arcade-Games wieder zum Leben erweckt. Dabei sind übrigens alle wichtigen Tasten auf die Bedienelemente des Automaten umgelegt, so dass das Gefühl aufkommt, vor dem jeweiligen Original zu stehen. Links ist übrigens das WC.
  • Geht man jedoch nach rechts (Hey- das schreibt sich irgendwie wie die Anleitung zu einem Textadventure) stehen 2 Playstations (Version 1 und 2) auf denen in der Regel Ballerspiele laufen.
  • Der Raum zur Linken dient zum Essen aber auch zum Filme schauen oder Wii spielen. Dank des Beamers an der Decke und ein paar alten Kinosesseln kommt auch ein ensprechendes Feeling auf. Ist das Treffen besonders gut besucht, werden hier auch mal Teilnehmer untergebracht.
  • Gerade aus befindet sich die Küche, in der für ständigen Kaffeenachschub gesorgt wird.

So- jetzt aber zur rechten Tür hier findet der Hauptteil der Veranstaltung statt. Betritt man den Raum, denkt man ersteinmal, man sei bei einem PowerMac (PowerBook) Treffen. Auf den meisten Geräten befindet sich jedoch das vom AmigaOS inspirierte Betriebssystem MorphOS. Allerdings verstecken sich zwischen den ganzen Macs auch noch ein paar andere Geräte. Diesmal konnte man einen Atari Falcon 060 bewundern und zusehen, wie einem SX64 neues Leben eingehaucht wurde. Das ganze ist auch per WebCam (Verzeihung: RasperryPi-Cam) zu beobachten, der Live-Stream ist wärend des Treffens unter www.geit.de zu sehen. Übernachtungsgäste mit eigenem Bett können übrigens im Keller untergebracht werden. Ansonsten gibt es am Ort noch ein Hotel und Tagesgäste sind natürlich auch immer gern gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *