Archiv der Kategorie: LOAD Online

Diese Kategorie enthält alle Artikel des LOAD Online Bereichs.

Amiga Hardware: Neues/Infos/…

Amiga Hardware: Neues/Infos/…

12.07.2016 Turbokarte ACA-1233n  mit 68030 CPU und 128 MB RAM lieferbar bei Vesalia
05.07.2016 Vorschau: ACA-1233n  68030-basierte Turbokarte für Amiga 1200
30.06.2016 Rys Mk II USB-Adapter wieder lieferbar
30.06.2016 A500Flash Neu Programmierbarer Kickstart-Umschalter
16.06.2016 Prototyp des neuen A1200-Gehäuses
24.05.2016 Elbox Mediator PCI 4000D 3V MK-III neue Version
22.05.2016 A604n Speichererweiterung für den Amiga 600 wieder lieferbar
22.05.2016 BigRamPlus Speichererweiterung mit 256 MB für Amiga 3000(T)/4000(T) wieder lieferbar
11.05.2016 USB-Maus-Adapter: JP-Mouse

Amiga Hollywood: Neues/Infos

Hollywood Logo k

Neuigkeiten/Infos rund um Hollywood dem Hollywood Designer und die dafür/damit erstellten AddOns / Anwendungen / PlugIns / Präsentationen und Spiele.

04.07.2016 Vintage Viewer V2.10 [OS3, …] von Morgue Soft Ltd. 
09.06.2016 Evolve 0.1 Testversion von Richard Lake (djrikki)   
15.05.2016 Hollywood PlugIn: RapaGUI 1.0 erschienen        
07.05.2016 SQLMan V0.4 [OS3, …] von Lázár Zoltán               
18.04.2016 AnimWebConverter V2.50 [OS3, …] von Juan Carlos Herran Martin                                                                                                    
17.04.2016 MiniHollyEdit NG MUIRoyale V1.2 [OS3, …] von ArtBlink 
10.04.2016 Addons für Hollywood 6.1 erschienen                    
01.04.2016 Download Station Manager V0.6.8 beta [OS3, …] von D.Vanderveken                                                    
20.03.2016 MiniHollyEdit NG MUIRoyale V1.1 [OS3, …] von ArtBlink
16.03.2016 Bewegungsdetektor 2.0 [OS3, …] von Ulrich Beckers 13.03.2016 Spiel: Kings of Israel 0.67                                                   
13.03.2016 Hollywood V6.1 verfügbar                                               
03.03.2016 AmiCloud V0.5 beta [OS3, OS4, ,,,] von Allanon                 
19.02.2016 R²Z V1.0 [OS3, MOS und AROS] von Ulrich Beckers

Alternatives Computer Meeting (ACM) Wolfsburg 2016

Beim ACM sind Grunsätzlich alle Computersysteme willkommen die nicht Mainstream sind, dies schließt aktulle Systeme wie MorphOS Amiga OS4 oder Projekte wie die Open Pandora mit ein aber auch Retro Systeme wie 8/16bit Ataris, Amiga, C64 und was uns sonst noch so zuläuft. Ab und zu verirrt sich auch immer wieder ein aktuelles Windows zu uns und Smartphones lassen sich natürlich auch nicht mehr wegdenken aber zur Zielgruppe gehören diese aber nicht.

Begonnen haben wir bereits 2012 mit dem Treffen, damals noch als Tagesverabstaltung mit ca. 30 Teilnehmern. Seit dem ist die Veranstaltung immer weiter gewachsen. In diesem Jahr hatten wir mit ca. 60 Teilnehmern einen neuen Besucherrecord.
Gruppenfoto

Ich könnte euch natürlich erzählen wer und was alles da war und wie Toll das Treffen war. Das Problem dabei ist nur, dass ich auf diese Art von Selbstbeweihräucherung nicht stehe, loben dürfen uns unsere Gäste. Okey, das wer und was werde ich später nochmal erwähnen aber erstmal von vorne.

Die Vorbereitung:

Das ganze fängt für mich immer 6 Monate vor der Veranstaltung an weil da der Raum reserviert werden muss. Also erstmal mit meinen Helfern Yenzi und KneteKnut mögliche Termine abstimmen, dann evtl. Parallel-Veranstaltungen ausschließen und Raum reservieren. Jetzt wir gewartet bis Yenzi die Internetseite amiga-lan-party.de aktualisiert hat, von jetzt an kann in diversen Foren für das Treffen geworben werden. Allerdings war in diesem Jahr Amiga-news.de schneller als wir. Ab diesem Moment gingen auch die ersten Anmeldungen ein. Bis Februar war meine Teilnehmerliste noch relativ leer, so dass ich zu diesem Zeitpunkt noch über eine Umbuchen des Raumes nachdachte. Allerdings kamen dann plötzlich so viele Anmeldungen, dass ich umdenken musste vom Verkleinern hin zum Vergössern. Es mussten plötzlich zusätzliche Tische beschafft werden und ob unsere gewohnte Lokation ausreichte war plötzlich auch nicht mehr klar.

Das Treffen

Zwei Tage vor dem Treffen meldete sich einer meiner Helfer man habe ihm für Freitag den Urlaub gestrichen er würde aber einen Kumpel vorbeischicken, der beim Aufbauen helfe. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Thorben fürs Tische schleppen und Kabel verlegen.
Wir schafften dann auch alles wie geplant vor dem eintreffen der ersten Teilnehmer aufzubauen auch wenn uns der Lieferant der zusätzlichen Tische mal eben 3 Stunden warten lies.
Der Freitag Abend schleppte sich ein wenig dahin immer wieder kamen Meldungen von Leuten die im Stau steckten. Einige vertagten ihr eintreffen sogar auf Samstag und gingen gleich ins Hotel.

Am Samstag war die Bude dann voll an die 60 Leute (hab sie selbst nicht gezählt schaut einfach aufs Gruppenfoto) gingen bei uns ein und aus. Mittags wurde gegrillt und Getränke standen permanent zur Verfügung. Weer keine Lust auf Grillen hatte konnte sich auch beim nahegelegenen Imbiss versorgen. Unser eigenes Netzwerk wurde an diesem Tag übrigens extrem instabil.
Zusaätzlich konnte man sich Vortäge vom MorphOS und AmigaRacer Team anhören die zu ihren gegenwärtigen Projekten berichteten.

Am Sonntag klang das Treffen dann ab Mittag langsam aus dafür war jetzt auch das Netzwerk wieder vorhanden.

Und wer jetzt eigentlich alles da?

Natürlich diverse Amiga-und Atari-user wobei wie bereits oben beschrieben die gesamte Bandbreite vertreten war Amiga OS4 und MorphOS waren ebenso vertreten wie 8bit Ataris, C64, Atari Falcon und ST aber natürlich auch diverse Classic Amigas.
Bei LordOfLego, Ratte und Christoph konnte man sich reparatur Beratung holen, Alinea Computer brachte einen Teil ihres Warensortiments mit. Bei AmigaRacer konnte man das Spiel direkt erstehen und EntwicklerX hatte zwar diesmal kein neues Spiel dabei zeigte aber ihre neue 3d-Engine für kommende Spiele.

Hier nochmal eine kleine Auflistung der Highlights:

  1. Teilnehmer:
    • Alinea Computer
    • MorphOS Team
    • Entwickler X / Amiboing
    • Amiga Racer
    • Cherry Darling
  2. Hardware:
    • SonnetPPC im Amiga3000
    • AmigaOne X5000 MorphOS
    • Tabor (NextGen Amiga)
    • Open Pandora
    • MiST
    • REVO (GameBoy Advance Clone)
    • SX64 am LED-Beamer
    • Vampire-600 (Amiga 600 Turbokarte)
    • GFX Co-Prozessor für C64

X5000Vampire-600SX64 am Beamer

Sorry, falls ich bei der Auflistung noch was vergessen haben sollte.

Diese Gelegenheit möchte ich auch nutzen um mich bei allen Helfern zu bedanken. Ganz besonders ntürlich bei KneteKnut und Yenzi die wärend der ganzen Veranstaltung das Netzwerk und die Kaffee-Bar betreut haben. Bei Thorben, Convincer, Schattenkatze und Mika fürs mit Auf- und Abbauen und die Bereitstellung von zusätzlichen Kabeln Steckdosenleisten usw..

Fazit

Raumaufteilung und Netzwerk bedürfen noch der Optimiereung. Abgesehen von diesen beiden Punkten denke , dass wir eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt haben und freue mich schon auf die Überaschungen im nächsten Jahr.

Amiga Future: Neuigkeiten/Infos

AmigaFuture Logo

Amiga Future: Neuigkeiten/Infos

09.05.2016 Amiga Future Heft Index Update                                     
08.05.2016 Amiga Future Ausgabe 97 deutsch & englisch online 
07.05.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update           
06.05.2016 Amiga Future: Neue Vollversionen online            
03.05.2016 Amiga Future Ausgabe 120 erschienen                                         
30.04.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update                       
24.04.2016 Amiga Future Ausgabe 96 deutsch & englisch online           
23.04.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update                             
21.04.2016 Amiga Future Ausgabe 95 deutsch & englisch online              
19.04.2016 Amiga Future 120 Vorschau und Leseproben online           
17.04.2016 Amiga Future Ausgabe 94 deutsch & englisch online           
16.04.2016 Amiga Future Neue Einträge in der Amiga Software Datenbank
16.04.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update                   
15.04.2016 Amiga Future auf Facebook und Twitter               
14.04.2016 Amiga Future 120 Member-Preview online                                                 
13.04.2016 Amiga Future: Neue Vollversionen online                       
11.04.2016 Amiga Future 120 Member-CD-Cover online                       
09.04.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update                                   
02.04.2016 Amiga Future: Cheats Datenbank Update

Amiga Hardware: Grafikkarte Picasso II+ Klon

Picasso II+ Klon von Matze

09.05.2016 Grafikkarte Picasso II+-Klon von Matzes-GraKa erhältlich

Sonder-Aktion für Mitglieder der a1k.org-Community. Weitere Informationen zur Karte gibt es im Forum.

– Grafikkarte für den ZorroII-Slot – einsetzbar in allen Amigas mit Zorro-Slots. Vom A2000 bis zum A4000T. Alle BigBoxamigas können so in den Genuss hoher Auflösungen und Bildwiederholraten kommen.
– Anschluss über den A500-Erweiterungsport – zu einem späteren Zeitpunkt optional bestellbar oder umbaubar – Die erste RTG-Grafikkarte für den A500!
– Kompatibel mit GBA-Grafikkarte* – Maximale Kompatibilität für viele RTG-Fähige Amiga-Anwendungen.
– Integrierter Monitorswitch – Automatische Umschaltung zwischen Amiga und VGA-Signal. Das eingeschleifte Amigasignal wird einfach umgeschaltet: Nur ein Monitorkabel notwendig. Ein spezieller interner Anschluss kann direkt mit aktuellen internen VGA-Flickerfixern für den Denise-Sockel verbunden werden.
– Flexible VGA-Anschlußleitung – bei eigenwilligen Bestückungen kann der VGA-Port an ein anderes Slotblech geschraubt werden. So ist Flexibilität beim Einbau gewährleistet.
– Cirrus GD5434 Grafikchip mit Hardware Blitter und 2MB RAM mit 64Bit-Speicherinterface – ca 25% Schneller als eine Picasso II+ auf einem A2000 mit A2630 Turbokarte.
– Auflösungen: 24Bit bis max. 800×600 bei 65Hz, 16 Bit bis max. 1024×768 bei 75Hz, 8Bit bis max. 1280×1024 bei 60Hz. Weitere Auflösungen siehe Tabelle
– Minimale Anforderungen: 68020, 4MB FastRam, maximal 6MB FastRam im ZorroII-Adressraum, Kickstart3.1, Festplatte
– Empfohlene Anforderung: 68030@25Mhz mit 8MB Ram, Kickstart 3.1, Festplatte

Geit@home 1/2016

Vom 19.2. – 21.2.2016 fand in Dreierwalde bei Osnabrück das Geit@home 1/2016 statt.
Was ist eigentlich ein Geit@home? Die Amiga-Freunde unter uns werden es sicher schonmal gehört oder gelesen haben … und warum? Weil es mal ein Amiga-Meeting war. jetzt ist es irgendwie anders aber eben irgendwie immer noch ein bisschen Retro.

Erstmal zum Veranstalter Guido „Geit“ Meersmann, Teil des MorphOS-Teams und der Typ der die BoulderDash Version programmiert hat, die auf der GamesCom 2014 auf meinem Amiga2000 lief. Geit öffnet 3x im Jahr für jeweils 3 Tage seine Türen um hauptsächlich MorphOS-usern ein Treffen zu ermöglichen. Dort ist aber auch noch etwas mehr geboten.

Lasst uns jetzt einfach mal gemeinsam durch’s Haus gehen:

  • Gleich hinter der Haustür befindet sich ein Arcadeautomat, der von aussen restauriert wurde. Im Innern des Automaten werkelt ein PC, der mit Hilfe von MAME diverse Arcade-Games wieder zum Leben erweckt. Dabei sind übrigens alle wichtigen Tasten auf die Bedienelemente des Automaten umgelegt, so dass das Gefühl aufkommt, vor dem jeweiligen Original zu stehen. Links ist übrigens das WC.
  • Geht man jedoch nach rechts (Hey- das schreibt sich irgendwie wie die Anleitung zu einem Textadventure) stehen 2 Playstations (Version 1 und 2) auf denen in der Regel Ballerspiele laufen.
  • Der Raum zur Linken dient zum Essen aber auch zum Filme schauen oder Wii spielen. Dank des Beamers an der Decke und ein paar alten Kinosesseln kommt auch ein ensprechendes Feeling auf. Ist das Treffen besonders gut besucht, werden hier auch mal Teilnehmer untergebracht.
  • Gerade aus befindet sich die Küche, in der für ständigen Kaffeenachschub gesorgt wird.

So- jetzt aber zur rechten Tür hier findet der Hauptteil der Veranstaltung statt. Betritt man den Raum, denkt man ersteinmal, man sei bei einem PowerMac (PowerBook) Treffen. Auf den meisten Geräten befindet sich jedoch das vom AmigaOS inspirierte Betriebssystem MorphOS. Allerdings verstecken sich zwischen den ganzen Macs auch noch ein paar andere Geräte. Diesmal konnte man einen Atari Falcon 060 bewundern und zusehen, wie einem SX64 neues Leben eingehaucht wurde. Das ganze ist auch per WebCam (Verzeihung: RasperryPi-Cam) zu beobachten, der Live-Stream ist wärend des Treffens unter www.geit.de zu sehen. Übernachtungsgäste mit eigenem Bett können übrigens im Keller untergebracht werden. Ansonsten gibt es am Ort noch ein Hotel und Tagesgäste sind natürlich auch immer gern gesehen.

Retro-Computer-Treff Niedersachsen #12 am 18.06.2016 im Freizeitheim Döhren

Der 12. Retro-Computer-Treff Niedersachsen fand statt am:

    am Samstag, den 18.06.2016 von 10:00 bis 19:00
    im Freizeitheim Döhren (Raum 1), An der Wollebahn 1, 30519 Hannover


Der Retro-Treff ist ein Workshop für alle Freunde alter Computer. Willkommen sind AMIGAs, ATARIs, C64, Apple, NeoGeo’s, Schneider CPCs. Sinclairs, ACORNs und anderer alte Systeme. Also- einfach mit dem Rechner vorbeikommen und einen Tag lang daddeln, basteln, fachsimpeln und einfach Spass haben. Organisiert wird das Treffen vom Hannöverschen Classic Computing Stammtisch.

Für die Rechner sind 28 Tische (120×70) vorhanden. Je nach Anzahl der Anmeldungen können je Teilnehmer auch mehr als ein Tisch vergeben werden.

Der Eintritt ist frei. Auch Besucher ohne Rechner zum Schauen und Staunen waren willkommen!

Zur Location:
Das Freizeitheim Döhren liegt an der Ecke Hildesheimer Str. gegenüber der Shell-Tankstelle und ist gut zu erreichen. Mit dem eigenen Auto ist die Anfahrt über den Südschnellweg und die Abfahrt Döhren (stadtauswärts) möglich. Parkplätze sind direkt am Gebäude verfügbar. Die Strassenbahnlinien 1,2 (Laatzen/Rethen/Sarstedt) und 8 (Messe) halten an der Haltestelle Bothmerstr. etwa 250m vom Freizeitheim entfernt. Direkt neben dem Freizeitheim sind Supermärkte, an der Hildesheimer Str. finden sich verschiedene Gelegenheiten zum günstigen Mittagessen.

Zusagen



Bilder von der Veranstaltung

Apple 8-Bit News Ausgabe April 2016

 

Wieder waren die Liebhaber der Apple II- Modelle nicht untätig. Hier eine Übersicht der Neuheiten:

Hardware

  • Neuer A2DiskContoller
    Ultimate Apple2 stellt einen neuen Disk Controller für 3.5″ Laufwerke am Apple //e for. Er erlaubt es, 800K und 1,44 MB Laufwerke des IIGS auch am //e zu verwenden. Es handelt sich um einen Nachbau der Apple 2.3 Drive Controller Card. Die Karte ist für US-$ 149,99 im Shop von Ultimate Apple erhältlich.

  • Ebenfalls von Ultimate Apple2 sind eine Leerplatine und ein fertig aufgebautes Ersatz-Netzteil für den Apple II, //e und IIGS angekündigt worden.
    siehe http://a2central.com/6953/ultimatemicro-news/

Software

  • Sheldon Simms portiert AT&T UNIX System 6 auf Apple //e

    Sheldon Simms hat in der Newsgroup comp.sys.apple2.programmer mitgeteilt, das er die Arbeit an einer Portierung von UNIX System 6 auf den Apple //e wieder aufgenommen hat. UNIX System 6 war die erste Version von UNIX, die AT&T im Mai 1975 veröffentlicht hat, sie war auf DEC PDP-11 beschränkt. Diese Version ist im Quellcode verfügbar. System 6 ist deutlich kleiner als System 7, das zahlreiche Erweiterungen enthält.

    Es ist geplant, den Kernel, das Filesystem und das vollständige Userland inklusive C, Fortran, dc, nroff usw. zu portieren. System 6 enthält sehr viel PDP-11 Assembler Code, weshalb die Portierung in 65c02 Assembler mittels MERLIN erfolgt. Der C Compiler erzeugt ebenfalls 65×02 Assembler Code.

    Gegenwärtig konnte Sheldon bereits einige Erfolge verbuchen:

    • Der System 6 Filesystem Code wurde bereits fast vollständig in 65c02 Assembler umgeschrieben, ist aber noch nicht einsatzfähig. In der Endfassung wird das Dateisystem nicht ProDOS kompatibel sein.
    • Pass 1 des Original Dennis Ritchie’s 6th Edition C Compilers wurde modifiziert und die PDP-11 Abhängigkeiten entfernt. Dieser Compiler ist lt. Sheldon der einizige, der die alte 6.Version von C implementiert und klein genug für den Apple //e ist.
    • Es wurde ein Kompatibilitätslayer erstellt, der Systemaufrufe auf ProDOS umlenkt und so eine Arbeitsumgebung für das Userland bereitstellt. Dies ist eine Übergangslösung, bis der multitaskingfähige Kernel bereitsteht.
    • Tools wie cp, cat, od, tr wurden implementiert
    • Der UNIX Assembler wurde komplett neu geschrieben, Pass 1 des Assemblers funktioniert bereit.

    Sobald der Assembler funktioniert (was Ende April sein soll), steht die Portierung der Shell und einiger Tools an. Dieser Versionsstand wird für Juni erwartet und soll dann veröffentlicht werden. Anschliessend will Sheldon Simms den Kernel und das Dateisystem vollständig fertigstellen- er rechnet im Herbst mit einer veröffentlichungsfähigen Version.

    Die Apple //e Version von System 6 soll mit 128k lauffähig sein, RAMWorks Karten werden optional unterstützt. Ein 128k System wird aber ausreichend sein, um 4-6 Programme parallel laufen zu lassen. Die Programme sind sehr klein- so benötigt die tr Implementierung etwa 2 kB, ed nur 8 kB und der Pass 1 Assembler gerade mal 14 kB.

    Eine Festplatte ist jedoch obligatorisch für System 6. Zwar werden sich Floppies verwenden lassen, aber aufgrund der IRQ Deaktivierung während des Zugriffs wird dies das Multitasking ausbremsen. Schliesslich soll die Portierung ein vollständiges Multiuser / Multitasking-System darstellen, das alles das kann, was die PDP-11 Version auch konnte. Dies bedeutet allerdings auch, das es keine Netzwerkfunktionen oder UUCP geben wird, da diese erst mit System 7 aufkamen. Einige serielle Karten für externe Terminals sollen aber unterstützt werden.

    Einen ersten Eindruck des Entwicklungsstandes liefert dieser Clip auf Youtube:

    1. https://youtu.be/OdVGZLiiUjw
    2. https://youtu.be/GK2RMh7wpjQ

Amiga Future: Neuigkeiten/Infos

AmigaFuture Logo

Amiga Future: Neuigkeiten/Infos

Hollywood: Neues/Infos

Hollywood Logo k

Neuigkeiten/Infos rund um Hollywood dem Hollywood Designer und die dafür/damit erstellten AddOns / Anwendungen / PlugIns / Präsentationen und Spiele.